3. Februar 2019

Winterwonderland

Der Winter hat uns immer noch fest im Griff, in den letzten zwölf Stunden sind ungefähr 15 cm Neuschnee gefallen.

Der Natur tut das gut, sie kann Winterruhe halten und sich auf die kommende anstrengende Saison vorbereiten.

Trotz des Schneefalls sind sehr viele Vögel an den Futterstellen.

Neben den üblichen Verdächtigen wie Kohlmeisen, Blaumeisen, Feldsperlinge, Rotkehlchen, Grünfinken und Amseln kann ich auch eher seltene Besucher wie Haubenmeisen, Schwanzmeisen, und den Buntspecht beobachten.

Ich mag es ja gerne wenn so viel Schnee liegt, der Garten ist dann so schön anzusehen.

Überall diese wunderschönen mit ganz viel fluffigem Puderzucker überzogenen Häubchen auf den Pflanzen, Bäumen und Sträuchern. 


Im Herbst lasse ich die Stauden stehen, nicht nur wegen dem Anblick im Winter, auch die Insekten und Vögel haben etwas davon. Sie dienen als Futter und Winterquartier und werden dann erst im Frühjahr geschnitten und in den Totholzhecken verteilt.


Den Garten versuche ich im Winter nicht zu betreten, ich will die Ruhe nicht stören.

Um die Futterstellen der Vögel zu befüllen benutze ich nur die kleinen Wege, die sich überall zwischen der "Wildnis" befinden.


Trotz des schönen Anblicks freue ich mich schon wieder auf die kommende Gartensaison, ich habe schon wieder so viele verschiedene Ideen im Kopf, mal sehen was ich davon dieses Jahr alles umsetzen kann.
 



LG Alex






Kommentare:

  1. Oh schön, dass Du Dich auch mal wieder im Winter meldest! So viel Schnee hätte ich auch gern. Und dann würde ich auch nur Schleichwege nutzen, um die Pracht nicht zu zerstören. Allerdings, wenn die Schneemengen bei uns jetzt auf dem tauenden Teich liegen würde, dann müsste ich wohl ständig Teichwache halten ;-) da bin ich doch froh, dass es bei uns nur 2x Puderzucker gab, und nun ist der Winter wohl vorerst wieder vorbei. Aber dafür schmecken dem Amseln jetzt endlich die alten Äpfel, die Hagebutten sowie Efeu-Beeren. Und plötzlich sind trotz des Virus zumindest wieder 2 Amselpaare da. Und auch die anderen Vögel kehren jetzt wohl wieder in die Gärten zurück …
    Ich habe bei dem Winterwetter sogar schon etwas am Teich geschnippelt, aber das Schnittgut samt der mit aufgenommenen Tierchen kommt bei uns ja auf den Hochwald-Kompost - also so ähnlich, wie bei Dir mit der Hecke ...
    LG Silke

    AntwortenLöschen
  2. Hallo Alex,
    zufällig hab ich gerade deinen Post in der Leseliste von Blogger entdeckt, die ich noch nutze. Schön mal wieder ein paar Fotos aus deinen wilden Garten zu sehen.....toll, so eingeschneit.
    Inzwischen hab ich den steinigen Garten wieder verlassen müssen und bin nun südlich von dir zu finden...;-) Der Blog läuft mit eigener Domain und WordPress. Deshalb bin ich in der Blogleiste hier ganz unten....ist aber eine Weiterleitung aktiv. Ändern könntest du das durch neu Einfügen der URL...;-)
    Der Mann war heute in deiner Nähe zum Skifahren...ist ca. 1 Stunde von uns aus zu fahren und hat von reichlich Schneefall berichtet....hier hat es eher sanft geföckelt.
    Bis bald,
    LG Sigrun

    AntwortenLöschen
  3. Herrlich sieht Dein verschneiter Garten aus. Bei uns hat es auch den ganzen Sonntag geschneit... Dann wieder getaut und jetzt aber heftig gefroren. Schön sieht es aus mit so viel Schnee. Am Sonntag war es aber ziemlich chaotisch auf den Straßen und am Montag fiel sogar die Schule aus. Irgendwie juckt es aber schon wieder in den Fingern und man sehnt sich nach dem Frühling.
    Viele Grüße von Margit

    AntwortenLöschen

Weitere Themen dieses Blogs

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...