4. April 2013

Lebender Weidenzaun



Das nächste Projekt ist in vollem Gange.

Schon lange möchte ich einen Zaun zur Grenze des Nachbarn gestalten.
Nicht nur als Sichtschutz, sondern vor allem um deren Hund davon abzuhalten, ständig durch meinen Garten zu laufen, meine Katzen zu verschrecken und auf meinem Rasen sein Geschäft zu verrichten....ja das tut er, und es interessiert den Besitzer nicht mal......obwohl er es genau weiß......

Ich habe lange überlegt welche Art von Zaun ich mache, einen ganz normalen Zaun aus Holz, oder Maschendraht, oder, oder....
Schließlich habe ich mich für die Variante Weide entschieden, und zwar lebend.
Auch schon allein deshalb, weil ich immer mal wieder was mit Weidenruten gestalten möchte, so habe ich ständig Nachschub.
Klar, so eine Hecke macht Arbeit, sie muss oft beschnitten werden, aber das nehme ich gern in Kauf.
Mit der Zeit werde ich auch noch trockenes Holz mit einflechten, also wird es auch so eine Art Flechthecke.
Ich kann mir auch gut vorstellen daran noch blühende Einjährige ranken zu lassen, mal sehen....

Die Länge der Hecke ist jetzt so ca. 30 Meter.
Ich habe in kleinen Abständen viele lange Weidenruten gesteckt.



Die Ruten habe ich teilweise auch schon ineinander verflochten und erst mal festgebunden.



Dazwischen habe ich dann auch schon mal trockenes Holz als oberen Abschluss eingearbeitet, auch um das ganze etwas zu stabilisieren.



Die Weidenstöcke kamen ungefähr 20cm tief in die Erde, oben auf habe ich noch mit Erde angehäufelt.
(Ja, bei uns liegt stellenweise immer noch Schnee.....)



Leider kann man es auf den Bildern nicht ganz so gut erkennen, da vor der Hecke noch ein paar Büsche stehen.
Besser zu erkennen wird es wenn die Ruten Wurzeln bekommen und die Blätter austreiben.
Ich hoffe sie wachsen gut an, ich bin gespannt....






Kommentare:

  1. Spannend, ich bin schon neugierig, wie sie sich entwickelt. Und im ersten Jahr kannst Du ja Reiserbohnen dort pflanzen. Die Wachsen in dieser Höhe und sehen oft auch noch hübsch aus :-)
    LG Cordula

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. das ist eine Überlegung wert, werde mich mal danach umsehen.
      Danke.

      LG Alex

      Löschen
  2. Finde ich klasse!! Wir hatten auch mal so ein Stück, allerdings nur 3 Meter breit, beim Garagenbau musste er dann wieder weichen....und jetzt trauere ich ihm nach. Viel Erfolg und LG Karin

    AntwortenLöschen
  3. Bin auch schon gespannt, wie sich die Hecke entwickeln wird! Ich habe mich an der Gartengrenze für eine Hainbuchenhecke entschieden. Ich habe nicht so viel Platz und denke, das ist vielleicht eine gute Sache! Meine Ranunkeln habe ich entfernt, die Ausläufer waren wirklich übel!!!
    Viele Grüße von
    Margit

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hainbuche ist auch toll für die Vögel.
      Mit Ranunkel hab ich leider oder zum Glück Pech, die wollen bei mir gar nicht richtig wachsen, warum auch immer....

      LG Alex

      Löschen
  4. Liebe Alex,
    ich hoffe die Weiden wurzeln gut an! Aber der Vorteil ist ja, dass zur Not nachgesteckt werden kann. Wow 30m lang, ich bin gespannt, wie das in ein paar Jahren aussieht! Aber Nachbars Hund wird da wohl noch einige Zeit durchkommen - wie für fast alles muss man halt etwas Geduld im Garten aufbringen ;-)
    LG Silke

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich hoffe auch, ich werde auf jeden Fall weiterhin davon berichten...
      Ja, Geduld muss man mit Pflanzen und einem garten schon haben, ist nicht gerade eine meiner Stärken, ich gebe es zu :-)

      LG Alex

      Löschen
  5. Hallo, das Heckenprojekt ist so interessant - wie so vieles bei dir - dass ich dich nun werde begleiten müssen um den Fortgang zu verfolgen. Wir hatten auch einmal einen reinen Naturgarten anlegen wollen und über so eine Hecke nachgedacht, es blieb bei dem Gedanken, aber auch bei dem Interesse dafür.
    Als Hundehalterin schäme ich mich für deinen asozialen Nachbarn.

    Liebe Grüße - Monika mit dem Bente-Tier

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das ist aber schön, da freue ich mich.
      Viel Spaß weiterhin beim Lesen.

      LG Alex

      Löschen
  6. Liebe Alex,
    so ein Zaun gefällt mir.
    Bin auf die nächsten Bilder gespannt :-)
    Ganz viele liebe Grüße Urte

    AntwortenLöschen
  7. find ich auch eine sehr gute Idee - ich möcht auch gern mal was mit Weiden probieren, entweder auch Zaun oder einen Pavillon - darf ich fragen, wo du die Ruten her hast?

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Evelyn,

      die Ruten gibt es zum Glück bei uns hier überall.

      LG Alex

      Löschen

Weitere Themen dieses Blogs

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...