30. Oktober 2017

Letzte herbstliche Eindrücke

Vor zehn Tagen noch zeigte sich der Herbst von seiner schönsten Seite., die Sonne schien und ließ meinen Garten in den wunderschönnsten bunten Herbstfarben erstrahlen.

Die leuchtend rot-orangen Blätter von Heidelbeeren, Wildrosen und Essigbaum kommen immer besonders gut zur Geltung.

Die Große Fetthenne ist immer noch sehr schön anzuschauen und erfreut viele Insekten wie Wildbienen und Schmetterlinge.
Die Spinnennetze finde ich im Herbst besonders toll. In den frühen Morgenstunden kann man sie sehr gut fotografieren, es hängt noch der Tau daran.
Verblühte Stauden sind für mich auch ein Augenschmaus,  ich lasse sie bis zum Frühjahr stehen.


Ich konnte noch einiges an Gemüse ernten, wie Zucchini, Kürbis, Bohnen, Kartoffeln und Mais.
Über die Bohnen habe ich mich dieses Jahr besonders gefreut, ich habe viele verschiedene Sorten angebaut und konnte von allen Samen für die nächste Saison ernten.
Dieses Jahr sind auch endlich mal die Kalebassen gut gewachsen, damit hatte ich bisher nie viel Erfolg. Die Kalebasse "Cobra" ist besonders schön geworden, ich werde versuchen daraus ein Futterhäuschen für die Vögel zu machen.
Auch über die Kartoffeln habe ich mich gefreut, sie waren ein Experiment im Kartoffelturm, welches gut funktioniert hat. Das werde ich nächstes Jahr wieder machen und noch ausweiten.

Das einzige Obst, welches ich noch ernten konnte, waren die Himbeeren. Sie sind im Oktober noch schöner und leckerer als die Monate davor.

Die Chili- und Paprikapflanzen habe ich Anfang des Monats schon ins Haus stellen müssen, sie wären mir sonst wahrscheinlich nachts erfroren.
Auf der Fensterband haben sie sich sehr wohl gefühlt und noch schön Farbe bekommen. 

Leider war der Oktober nicht wirklich golden, er war wie schon der Sommer viel zu nass und kalt.
Seit einigen Tagen hat sich das Wetter sehr verschlechtert, es graupelt und ist alles grau in grau, der erste Schnee liegt auch schon in der Luft, lange wird es nicht mehr dauern.

Zum Glück konnte ich noch ein paar schöne Erinnerungfotos knipsen, sie helfen mir die trübe Jahreszeit zu überstehen und ich freue mich jetzt schon wieder auf die nächste Gartensaison.

Von den Herbstastern blühen Ende Oktober nur noch die zwei weißen Sorten, alle anderen sind leider schon verblüht.
Es ist Wahnsinn wie viele Insekten zu dieser Jahreszeit noch bei mir unterwegs sind, es hat den ganzen Tag nur so gesummt und gebrummt.

Auf der Wildblumenwiese und in den anderen Staudenbeeten blühen noch:
- Gemeine Wegwarte
- Herbsteisenhut
- verschiedene Storchschnabel
- verschiedene Malven

- Minze
- Natternkopf
- Kapuzinerkresse
- Borretsch 

Die Ringelblumen waren dieses Jahr lange nicht zu sehen, fast hätte ich sie schon als vermisst gemeldet. Dafür blühen sie jetzt umso schöner und werden auch noch eine ganze Weile zu sehen sein.

Sonnenblumen und die Staudensonnenblumen sind ein toller Blickfang und die Vögel holen sich nach dem Verblühen sehr gerne die Samen.

Die Goldwaldrebe (Clematis tangutica) ist dieses Jahr das erste Mal so richtig gut und viel gewachsen. Woran es lag dass sie bisher etwas zickig war weiß ich leider nicht. Jedenfalls hat sie sich jetzt anscheinend an ihren Standort gewöhnt und verwöhnt mich mit unzähligen wunderschönen Blüten.





LG Alex

Kommentare:

  1. Ich stöbere auch gerne in den Fotos des letzten Sommers. Die Farben sind prächtig.
    Wenn ich Herbstastern pflanze sind sie nächstes Jahr nicht mehr zu sehen. Egal welche Sorte.
    Auch bei uns hat es sehr viel geregnet und tut es noch. Heute sieht es auch so aus. So richtigen dicken Frost hatten wir noch nicht.
    LG lykka

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo lykka,
      warum werden die bei dir nichts im nächsten Jahr?
      Ich hatte mit den gekauften auch immer Probleme, hab mir dann welche von Privat geholt und die werden jedes Jahr schöner.
      Wenn du möchtest kann ich dir im Frühjahr gerne mal ein paar Ableger schicken, die breiten sich bei mir ziemlich schnell aus.
      LG Alex

      Löschen
  2. Hallo Alex,
    das Hortus-Netzwerk hat mich hergeführt :-) Die Ernte im Kartoffelturm habe ich mir bei Youtube/Markus gestern angeschaut. Das probiere ich nächstes Jahr mal aus, weil es nicht so viel Fläche braucht.
    Hier war der Oktober auch nicht wirklich golden.
    Liebe Grüße
    Karen

    AntwortenLöschen

Weitere Themen dieses Blogs

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...