4. Oktober 2016

Insektenmagnete im Herbst

Der September hat sich bei uns ja von seiner schönsten Seite gezeigt.
Momentan ist es zwar wieder etwas kälter und sehr nass, aber ich bin guter Dinge dass wir noch einen goldenen Oktober bekommen werden.

Die Insekten sind jedenfalls immer noch fleißig im Garten unterwegs und erfreuen sich momentan am Nektar der Herbstastern. 
 Besonders begehrt scheinen die weißen Sorten zu sein, dort konnte ich die meisten Insekten entdecken.

Es tummeln sich Honig- und Wildbienen, Hummeln, Schmetterlinge und noch viel mehr.


Dieses süße kleine Wildbienchen konnte ich beim Putzen der Fühler fotografieren.





Außer den Astern blühen momentan noch folgende Pflanzen, welche auch richtig gut von den kleinen Brummern angenommen werden:


Dieses Jahr hatte ich seit langer Zeit mal wieder verschiedene Sorten Kapuzinerkresse, diese hier fand ich besonders schön.


Es blüht sogar noch ein Kürbis, daraus wird wohl nichts mehr werden, aber trotzdem schön anzuschauen.



Die Herbstanemonen sind bei mir im Garten ganz zarte Pflänzchen, oft muss ich nach ihnen suchen.

Die Staudensonnenblumen erfreuen mich nun auch schon seit vielen Jahren.
Ich bin der Meinung sie gehören einfach zum Herbst.


Die Silberkerze ist eine meiner Lieblinge, ich finde die Blütenfarbe einfach wundervoll.



Die weißen Astern mal in voller Pracht.
Sie haben sich in den letzten Jahren sehr gut vermehrt und mittlerweile überall im Garten ihren Platz gefunden.




Die große Fetthenne kommt nach Beliebtheitsgrad gleich hinter den Astern, auch hier kann ich Wildbienen, Hummeln und Schmetterlinge beobachten.


Kommentare:

  1. Schön dass du auf die herbsblüte für die Insekten hinweist.
    Das beobachte ich auch an meinen Glattblattastern ,Fetthennen und vielem mehr, auch die einjährigen sind ganz wichtig wie Phacelia, Gurkenkraut / Borretsch, Grüße von Frauke

    AntwortenLöschen
  2. Oh soviel schönes blüht noch bei Dir im Garten. Ja Fetthennen habe ich auch einige......ich liebe sie einfach.
    Kommendes Frühjahr muss ich eine Knolle teilen...sie ist so groß geworden das sie nun in der Mitte verkahlt und dann alles rundherum umfällt beim ersten Wind. Aber Fetthennen kann man ja nie genug haben oder ?

    Wunderschöne Farben und Blüten die bei Dir jetzt noch unterwegs sind. Hier ist weitestgehend alles verblüht. Eine Dahlie habe ich noch im Kübel die noch blüht.... 2 habe ich schon ausgegraben.

    Ganz liebe Grüße

    Anja und Anhang

    AntwortenLöschen

Weitere Themen dieses Blogs

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...