9. Oktober 2016

Neues Gemüsebeet

Eigentlich wollte ich nur schnell den Holzplatz in der Einfahrt aufräumen. 
Dort liegen schon seit Monaten einige große und kleine Stämme und Äste, die ich im Garten aufstellen und unterbringen wollte.

Beim Begutachten von dafür geeigneten Plätzen kam ich dann auch am Mandelstrauch vorbei.
Er steht mitten in der Wiese und der Platz gefiel mir noch nie so richtig gut.
Mit dem Rasenmäher ist es immer sehr umständlich drum herum zu fahren ohne dabei an die Zweige zu stoßen und die abzubrechen.
Wie man auf dem Bild sehen kann habe ich schon oft versucht den Rasen darunter etwas einzudämmen.
Vorher

Kurzerhand habe ich mich dazu entschlossen mit den großen Baumstämmen ein neues Beet rund um den Strauch anzulegen.
Ich habe also mal wieder Spaten und Gabel zur Hand genommen und den Rasen weitläufig im Kreis abgestochen.
Von der Erde musste ich am Rand noch etwas mehr wegnehmen, um die großen Stämme richtig hinein legen zu können ohne dass sie mir davonrollen.
Die Baumstämme haben ca. eine Durchmesser von 50cm, das Gewicht habe ich dabei mal wieder völlig unterschätzt.
Obwohl sie schon so lange zum Trocknen liegen sind sie doch noch sehr schwer, zumal es auch noch bergauf ging.

Um einzelne Abteilungen zu bekommen habe ich dann noch kleine Stämme hineingelegt und wieder mit Erde aufgefüllt.
Für Gemüse war die Saison schon zu weit fortgeschritten, so habe ich meine 2 übrig gebliebenen, fast schon verkümmerten Kürbispflanzen eingebuddelt.
Diese fühlen sich dort überraschenderweise sehr wohl und sind sehr gut gewachsen.

Mittlerweile haben sie den Strauch vollkommen überwuchert und tragen schöne Früchte.



Ich freue mich schon auf die nächste Gemüse- und Kräutersaison, genug Platz für sämtliche Pflanzen ist nun vorhanden.

Kommentare:

  1. Die Beeteinfassung mit dem Stämmen sieht richtig gut aus!
    Natürliche Materialien passen doch im Garten immer am besten!
    Bin gespannt, was Du im nächsten Jahr in die Beete pflanzt.
    Herbstliche Grüße von Christine

    AntwortenLöschen
  2. schönes rustikales Beet ist das. Das war ganz bestimmt eine Schufterei die Rundhölzer dort hin zu buxieren.....

    AntwortenLöschen
  3. Schöne Idee und die Kürbisse haben wohl gewonnen :-) Habe eine ähnliche Lösung ums Sonnenbeet an einer Seite, um dort Bodenniveau aufzufangen.
    Liebe Grüße von Karen

    AntwortenLöschen
  4. Hallo,
    was für eine tolle Idee. Das werde ich mir für meinen Garten direkt einmal merken. Ich habe zwar nicht mehr ganz so viel Platz, aber es geht bestimmt auch so.

    Grüße
    Erika

    AntwortenLöschen
  5. Hallo Alex,
    schon gleich beim ersten Satz musste ich schmunzeln, denn bei uns in der Einfahrt liegen noch immer riesige Astgabeln und Stämme vom Wachholderschnitt im Frühjahr. Ganz euphorisch hatte ich mir mehrere Wagenladungen aus BS aus dem Garten meiner Mutter mitgenommen, um damit die Grenzpflanzen vor dem Auswandern zum südlichen Nachbarn zu hindern. Doch dann kam ab Juni alles anders. Vielleicht kommen die sperrigen Holzreste nach Deinem Post nun doch mal bald an ihren Bestimmungsort …

    Eine gelungene Beetanlage!
    LG Silke

    AntwortenLöschen
  6. Hallo,
    super Idee. Man muss bei einem Garten einfach immer dran bleiben und nie alles gegeben hinnehmen. Nur wer ständig etwas verändert, den Garten anpasst und verschönert, wird sich wirklich wohl darin fühlen. :-)

    Grüße
    Hannes

    AntwortenLöschen

Weitere Themen dieses Blogs

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...