16. Oktober 2013

Gartenimpressionen im Oktober



Am Sonntag war es einigermaßen schön und trocken, und ich konnte endlich die Wildblumenwiese "mähen".
Ich muss zugeben, ein wenig hat mir schon das Herz geblutet, die schönen Pflanzen abzusäbeln.
Es muss leider sein, damit die Wiese mager bleibt, so lautet auch die Devise von Markus Gastl.
Ich hoffe sehr, dass nächstes Jahr wieder viele schöne Blumen blühen werden, Samen haben sich jedenfalls genug ausgesät.
Jetzt sieht sie nicht mehr ganz so toll aus:



Die Pflanzen im Beet unter der Birke sind gut angewachsen.
Die Wurzel auf dem Hügelbeet ist mittlerweile von Laub bedeckt, ich hoffe sehr dass die Samen, welche ich ringsherum gesät habe, nächstes Jahr aufgehen.



Ein Blick von der Terrasse, einmal auf den Gartenteich......


.....und einmal Richtung Komposthaufen.



Der kleinere der beiden Apfelbäume trägt dieses Jahr wieder massig Früchte, einige davon werden für die Amseln am Baum belassen, diese haben sich schon letztes Jahr sehr darüber gefreut.





LG Alex






Kommentare:

  1. Kann mir vorstellen, dass Dir das Herz blutete, als Du die herrliche Wiese abgemäht hast! Aber ich bin mir sicher, dass sie nächstes Jahr wieder wundervoll blühen wird!!! Auch sonst finde ich Deinen herbstlichen Garten herrlich!
    Viele Grüße von
    Margit

    AntwortenLöschen
  2. Hallo Alex,
    ich freue mich schon wieder auf die Wildblumenfotos im nächsten Jahr. Schön, dein Herbstgarten. Das Vogelhäuschen steht gut in Sichtweite. Bin gespannt, wer meine Mini-Äpfel frisst. Bisher habe ich meine Amseln nur am Boden gesichtet.

    LG Sigrun

    AntwortenLöschen
  3. Einen wunderschönen Garten hast Du liebe Alex,
    Ich müsste auch unbedingt in den Garten. 2 Holunderbüsche die im nächsten Jahr nicht tragen sollen müssen geschnitten werden. Meine Kürbispflanzen haben ihren Dienst getan und sind nun fertig für die grüne Tonne. Aber dann werde ich die wundervolle Zinkwanne noch winterlich bepflanzen da freu ich mich auch schon drauf. Insgesamt müsste so einiges zurück und abgeschnitten werden. Mal sehen..wie es aussieht muss mein Mann am Samstag arbeiten und das Wetter soll ja wunderschön werden. Dann werde ich "Operation Garten" in Angriff nehmen.
    Mittlerweile kommen auch schon die Vögel ins Futterhaus schauen aber noch bleibe ich standhaft, es lässt sich noch einiges finden für die Federbällchen wenn sie denn nur richtig suchen.

    Liebe Grüße

    Anja und Anhang

    AntwortenLöschen
  4. Eine Wildblumenwiese ist schon was Tolles, ich hatte heuer auch eine kleine, die ich nächstes Jahr unbedingt ausbauen möchte.

    Lg kathrin

    AntwortenLöschen
  5. Das Zurückschneiden im Herbst tut mir auch immer sehr weh. Aber nächstes Jahr wird Deine Wiese bestimmt wieder schön blühen, noch schöner als dieses Jahr.

    Liebe Grüße,
    Vera

    AntwortenLöschen

Weitere Themen dieses Blogs

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...