29. Juli 2013

Sommer - Sonne - Regen



Die letzten 3 Wochen hatte ich Urlaub, über das Wetter konnte ich mich nicht beschweren, es hat in der Zeit keinen einzigen Tropfen geregnet.
Temperaturen bis 35°C waren keine Seltenheit.
Heute Nacht endlich der lang erhoffte Regen, auch tagsüber gibt es heute immer mal wieder einige Schauer.
Die Pflanzen haben es dringend nötig, die Erde war an einigen Stellen schon aufgerissen.
Zwar habe ich alle 2-3 Tage gegossen, doch das ist einfach nichts im Vergleich.
Ab Mittwoch soll es dann aber auch schon wieder sehr heiß werden, ich bin gespannt.

Trotz der Hitze entwickelt sich die Wildblumenwiese prächtig, jeden Tag gehen neue Blüten auf.
Um nur einige Pflanzen zu nennen:
Mohn, Boretsch, Cosmea, Salbei, Melde, Kornblumen, Margeriten, Lein, Malven, Senf, Bienenfreund, Natternkopf, Jungfer im Grünen, Karden, ...........
So eine Vielfalt ist einfach nur herrlich, und man glaubt nicht wie viele verschiedene Insekten sich hier tummeln.
Viele hilfreiche Tipps habe ich übrigens von Markus Gastl bekommen, seine Internetseite ist immer einen Besuch wert:





Hier noch ein paar Bilder von den wunderschönen, teilweise auch sehr filigranen Blüten:

Cosmea

???
 
Pippau rosa

Bildunterschrift hinzufügen



Jungfer im Grünen

Schopfsalbei


Vogeläuglein

bunter Lein



Natternkopf
 





Auch über die Entwicklung der Totholzhecke freue ich mich sehr.
Familie Igel ist bereits eingezogen.

.



LG Alex






Kommentare:

  1. Deine Wildblumenwiese hat sich ja toll entwickelt! Schön das auch die Totholzhecke bereits bezogen wurde!!!! Ich finde es klasse, wenn sich im Garten viele Tiere einfinden!!!!!
    Viele Grüße von
    Margit

    AntwortenLöschen
  2. Huhu,

    WOW, die Wildblumenwiese ist einfach wunderschön :-) Traumhaft diese Farbenvielfalt!!

    lg Paultschi

    AntwortenLöschen
  3. Eine riesige Vielfalt an bunten, zarten Blumen. Die Mohnblumen haben eine tolle Farbe.
    Einen Igel versuche ich auch gerade anzulocken mit einem Stapel aus Ästen gleich neben dem Komposthaufen.

    LG Sigrun

    AntwortenLöschen
  4. Gratulation zur bunten Blumenwiese, immer wieder ein Augenschmaus. Dem stachligen Bewohner einen guten Sommer in deinem herrlichen Naturgarten. Werde nun öfters einmal vorbeischauen.
    Sommergrüsse von Juralibelle

    AntwortenLöschen
  5. Einfach genial wie das funktioniert!
    Es sind bereits Igel eingezogen - wie schöööön!
    Ihr macht das ech tsuper wei man sieht und die Wildblumenwiese find ich einfach wudnerhübhsc.
    Du hats mich inspiriert, ich möchte heuere ganz hinten bei uns im Garten wo ein relativ ungenutzter Wiesenstreifen ist auch eine Wildblumenwiese versuchen.
    Aber es ist halbschattig gelegen, klappt das auch?
    Was meinst Du?
    Vormittags bis fast 13h ist es da schon schattig, dann sonnig, aber auchnur bis etwa 18h. Hm....
    GLG, MamaMia

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. das freut mich besonders wenn ich jemanden inspirieren kann.
      Ich würde es einfach mal versuchen mit der Wiese, Schatten bekommt meine auch ab, das funktioniert bestimmt.

      LG Alex

      Löschen
  6. Wunderschöne Wiese...! Eine Wildblumenwiese ist bei uns für nächstes Jahr in Planung...! :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. super, finde es wichtig das mehr Menschen sowas den Insekten bieten.

      LG Alex

      Löschen
  7. Na, da hat sich Deine Wildblumenwiese doch noch wirklich toll entwickelt. Da wachsen Blumen, die habe ich noch nie gesehen. Superschön.

    Liebe Grüße,
    Vera

    AntwortenLöschen
  8. Klasse, ohne Senf sieht sie viel schöner aus.....
    Bei mir kommt leider immer wieder kommt Quecke und Gundermann durch, ich werde es vielleicht im nächsten Jahr mit den etwas ausdauernderen Arten dort versuchen, wei Wegwarte, Distel und ähnlichem...
    Lieben Gruß Cordula

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Quecke und Gundermann sind aber auch hartnäckige Gesellen.
      Wichtig ist dass dein Boden mager ist und bleibt, so haben diese auf Dauer nicht so viel Chancen sich zu vermehren.
      Bleib am Ball, du kriegst das hin.

      LG Alex

      Löschen
  9. Nur Regen wäre ja ok gewesen, aber bei uns brachte die Abkühlung ein heftiger Sturm und nun sind alle Blumen und ein Gewächshaus kaputt. Mal sehen, ob sich einiges davon im Laufe des Sommers noch erholt.

    lg kathrin

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ach du Schreck, das ist nicht so schön.
      Letztes Jahr hat mir ein Sturm auch sämtliche hohe Stauden umgeschmissen, aber sie haben sich relativ schnell und gut wieder erholt, also Kopf hoch....

      LG Alex

      Löschen
  10. vielen Dank euch allen, freut mich wenn es euch auch gefällt.

    LG Alex

    AntwortenLöschen

Weitere Themen dieses Blogs

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...